Inhaltsübersicht

Notfälle, Gewitter- und Wetterwarnungen

Notrufnummern

Informationen zu Covid-19

Spielregeln und das Hausrecht

Naturschutz

Hausordnung und Bewirtungsvertrag

 

Eine Bitte an unsere Besucher und Gäste:

Es ist unmöglich, niemals Fehler zu machen und unsere Mitarbeiter sind auch nur Menschen.

Bevor Sie einen Beitrag auf Google oder Facebook unüberlegt posten, um uns an den Pranger stellen, sagen Sie uns doch einfach, was Sie gestört hat und was wir besser machen sollten.
Nicht rücklings und anonym, sondern offen, ehrlich und geradeheraus von Mensch zu Mensch.
Wir sind immer um eine gute Lösung bemüht und möchten Sie gerne als zufriedene Gäste wiedersehen.

Häufige Fragen auf einen Blick:

Was ist erlaubt und was sollte man nicht tun?

Grundsätzlich ist fast alles erlaubt, was nicht von anderen Besuchern als störend empfunden, gefährdend, unhygienisch oder verboten ist – eigentlich ganz simpel!
Und alles, was man selbst nicht leiden kann – Kaugummi am Schuh oder ein lieber Mitmensch, der neben Ihnen am Esstisch „abrotzt“.

Wann hat der Berggasthof Siebenhütten geöffnet?

Die Öffnungszeiten sind an die Betriebszeiten der Petzen Bergbahn gebunden und wir haben normalerweise täglich von 09:30 — 16:00 Uhr geöffnet (außer bei Schlechtwetter, Unwetter, Sturm, Betriebsunterbrechung oder Betriebssperre).

Detaillierte Infos folgen.

Ich habe einen Notfall beobachtet – was soll ich tun?

Bitte machen Sie andere Gäste darauf aufmerksam!
Suchen Sie nach geeigneten Helfern, mit denen Sie zusammen dieser Person helfen können.
Beginnen Sie unverzüglich mit den Erste Hilfe Maßnahmen, wenn dies erforderlich ist.
Jeder Gast ist verpflichtet, Erste Hilfe oder notwendige andere Hilfestellungen zu leisten.

Bitte teilen Sie den Notfall den Mitarbeitern sofort mit.
Diese leiten die weiteren Rettungsmaßnahmen ein.

Gibt es bestimmte Hygieneregeln?

JA: Die Gäste sind im gesamten Gebäude zu größter Sauberkeit verpflichtet.
Der Sanitärbereich ist sauber zu halten, Hygienemängel sind den Mitarbeitern umgehend und diskret zu melden.
Gäste/Besucher, welche die Sanitäranlagen absichtlich verunreinigen, unzumutbar verschmutzt hinterlassen oder geltende Hygienemaßnahmen missachten werden aus dem Grundstücksbereich verwiesen – egal ob männlich oder weiblich!

Ich habe eine teure Sportausrüstung, wo kann ich sie sicher abstellen?

Bitte keine Sportgeräte/Wertgegenstände ungesichert oder unversperrt abstellen, wir haften nicht für deren Verlust.

Was bedeutet 'Aufsicht' über Kinder genau?

Für die Aufsicht über Kinder, Minderjährige, körperlich oder geistig beeinträchtigte Personen, haben die für diese Personen auch sonst Aufsichtspflichtigen (z.B. die erziehungsberechtigten Angehörigen oder entsprechendes Aufsichts-, Begleit- oder Pflegepersonen) angemessen vorzusorgen.
Minderjährige unter 10 Jahren müssen von einer verantwortlichen Person begleitet werden.

Diese aufsichtspflichtigen Personen bleiben für die Aufsicht auch dann verantwortlich, wenn sie das Gelände des Berggasthofs Siebenhütten nicht betreten oder vorzeitig wieder verlassen haben.

Die jeweils geltenden Jugendschutzbestimmungen, insbesondere Alkohol- und Rauchverbote, Aufenthaltsverbote, Verpflichtungen der Erziehungsberechtigten, sind von den Jugendlichen und ihren Erziehungsberechtigten einzuhalten.

Kann ich mein Jausenbrot mitbringen?

JA ABER: Mitgebrachte Jausenbrote werden toleriert, aber Sie entsorgen Abfälle selbst und nehmen Verpackungsmüll und Leergut wieder mit nach Hause!

NEIN: Anders verhält es sich mit Gästegruppen oder Familien, die sich hier ausbreiten, um ein Picknick an unseren Gästetischen zu machen.
Das können wir nicht tolerieren, denn wir müssen den Gasthof Siebenhütten wirtschaftlich führen um kaufmännisch gesund zu bleiben.

Wenn etwas schiefgegangen ist - wie reklamiere ich richtig?

Es ist praktisch unmöglich, niemals Fehler zu machen, unsere Mitarbeiter besteht auch nur aus Menschen. Dazu kommen oft Ursachen, die wir leider nicht beeinflussen können. Aber wir möchten aus Fehlern lernen.

  • Reklamieren Sie höflich und sachlich und bedenken Sie, dass die Beschwerde häufig diejenigen trifft, die nichts dafür können: die Mitarbeiter im Service.
  • Entspricht das servierte Essen nicht der Bestellung – bitte sofort reklamieren.
  • Nicht erst beim Zahlen, sondern rasch nach den ersten Bissen oder dem ersten Schluck – auf den Fehler hinweisen.
  • Wichtig ist, dass nicht zuerst konsumiert wird – und erst bei Rechnungslegung reklamiert wird!
  • Wer zunächst isst (und damit annimmt) und erst später rügt, verwirkt in der Regel auch sein Recht auf Ersatz oder Preisminderung.

Machen Sie aber sich keine Sorgen – wir sind immer um eine gute Lösung bemüht.

Was soll ich tun, wenn das Essen nicht schmeckt?

Bitte unterscheiden Sie, ob das Essen nur Ihren Geschmack nicht trifft, oder ob es tatsächlich mangelhaft ist.
Mängel liegen vor, wenn das Gericht zu kalt, zäh, verbrannt, versalzen, verunreinigt oder verdorben ist.

In einem solchen Fall weisen Sie uns sofort daraufhin (nicht erst wenn der Teller trotzdem leergegessen wurde oder Tage später in einer negativen oder unsachlichen Bewertung)!

Wir werden Ihnen daraufhin ein neues Gericht servieren oder das Essen zurücknehmen, ohne es zu berechnen.

Schmeckt Ihnen das Essen einfach nicht, können wir es aus Kulanz zurücknehmen, sind aber nicht dazu verpflichtet.

Darf ich im Gasthof Siebenhütten sitzen, ohne etwas zu bestellen?

Grundsätzlich ist es nicht verboten, im Gasthof Siebenhütten zu sitzen, ohne etwas zu bestellen.
Wir werden niemandem den Zutritt verwehren, der friert und sich nur aufwärmen möchte. Sollte der Grund eine vergessene oder verlorene Geldtasche sein, werden wir sicher auch dafür eine einfache Lösung finden.

Anders verhält es sich mit mehreren Gästen/Besuchern (Familien), die sich im Gasthof ausbreiten, nur um ihr mitgebrachtes Mittagessen an unseren Esstischen einzunehmen. Das können wir nicht tolerieren, denn wir müssen den Gasthof Siebenhütten kaufmännisch führen, um wirtschaftlich erfolgreich zu sein.

Es liegt in unserem Ermessen, wie wir mit Gästen/Besuchern verfahren, die nichts bestellen wollen.
Sollte der reguläre Gastronomiebetrieb behindert oder der Platz benötigt werden, können sie durch unsere Mitarbeiter aufgefordert werden, Ihren Platz freizugeben oder gegebenenfalls das Haus zu verlassen.

Kann ich im Gasthof Siebenhütten mit Karte bezahlen?

JA: Sie können ab einer Mindestkonsumation von € 5,-(fünf) mit Maestro, Visa oder Mastercard bezahlen.

Welche Hygienemaßnahmen sind zu beachten?

Die Gäste/Besucher sind im gesamten Gastronomiebereichs zu größter Sauberkeit verpflichtet.
Das Händewaschen nach dem Toilettenbesuch sollte selbstverständlich sein.
Geltende Covid-19 Maßnahmen sind ausnahmslos einzuhalten!

Der Gastronomiebereich darf nicht mit ansteckenden Krankheiten betreten werden.
Gäste/Besucher, welche die Hygienemaßnahmen missachten, werden aus dem Grundstücksbereich verwiesen!

Abfälle (Flaschen, Gläser, Dosen, Papier etc.) sind in den vorgesehenen Abfallbehältern zu entsorgen.
Das Rauchen ist nur in den dafür gekenntzeichneten Bereichen des Berggasthofs Siebenhütten erlaubt.
Abfälle, Zigarettenstumpen, leere Zigarettenverpackungen, gebrauchte Taschentücher etc. dürfen nicht einfach achtlos weggeworfen werden, dafür gibt es eigens Aschenbecher und Müllbehälter.

Ich höre gerne Musik, ist das im Berggasthof erlaubt?

JA ABER: Nur mit Kopfhörern – jeder Gast ist verpflichtet, auf die anderen Gäste Rücksicht zu nehmen. Es ist alles zu unterlassen, was andere Gäste belästigt.

Ich will am Berg mit meinen Kumpels Party machen, ist das okay?

JA: Wenn eine Veranstaltung stattfindet (Reservierung für eine geschlossene Gesellschaft), die trotzdem einen regulären Gastronomiebetrieb zulässt und vorher zeitgerecht bei der Leitung des Berggasthofs Siebenhütten gebucht und für andere Besucher deutlich kommuniziert werden konnte).

NEIN: Dies ist untersagt, wenn im Bereich des Berggasthof Siebenhütten eine für andere Besucher unerwünschte, störende Lärmentwicklung durch unbegründetes Schreien, Lärmen, Grölen oder laute bzw. deutlich vernehmbare Musik aus „Sound-Machines“ bzw. „Ghetto-Blastern“ etc. entsteht.
Gäste/Besucher, welche die Hausordnung übertreten, ignorieren oder sich den Anweisungen des zuständigen Personals widersetzen, können aus dem Grundstücksbereich des Berggasthofs Siebenhütten verwiesen werden.
In besonderen Fällen kann auch ein Besuchsverbot für die Zukunft ausgesprochen werden.

Ich telefoniere häufig, ist das im Berggasthof Siebenhütten möglich?

JA ABER: Im Geschäftsbereich des Berggasthofs Siebenhütten ist eine störende Lärmentwicklung untersagt.
Lautes bzw. störendes Telefonieren ist unerwünscht, das gilt auch für laute Klingeltöne oder das freihändige Telefonieren über den Lautsprecher.

Wenn es laut zugehen sollte, gehen Sie bitte ins Freie, um den übrigen Gästen einen ungestörten Aufenthalt zu ermöglichen.

Die Toilettanlage ist verschmutzt – wem sage ich Bescheid?

Die Anlagen werden regelmässig gecheckt und auch Gäste sind zu größter Sauberkeit verpflichtet, dennoch kommt es zu leider zu Hygienemängeln. Diese sind den Mitarbeitern des Berggasthofs Siebenhütten umgehend und diskret zu melden.

Wenn Sie den Verursacher kennen, teilen Sie uns bitte umgehend und diskret mit, wer für die Verunreinigung verantwortlich ist. Wir werden dafür sorgen, dass diese Person angemessen zur Verantwortung gezogen wird.

Ich habe gesehen, wie jemand in einer fremden Tasche stöbert – was soll ich tun?

Diebstähle, körperliche Misshandlung, Körperverletzung sowie Beobachtungen von Straftaten sind den zuständigen Mitarbeitern sofort zu melden.

 


Informationen zu Covid-19

Bitte beachten Sie die geltenden Covid-19-Maßnahmen

und halten Sie diese zum Schutz vor Covid-19 Infektionen ein.

Wir bitten um Verständnis: Diese Regelungen haben wir uns nicht einfallen lassen, sie wurden gesetzlich vorgeschrieben. Trotzdem sind wir verpflichtet, auf die strikte Einhaltung der Covid-19 Maßnahmen zu achten.

 


Notfall, Unwetter-, Sturm- oder Gewitterwarnung

Bei Unwetter-, Sturm- oder Gewitterwarnung ist der Talbereich umgehend aufzusuchen bzw. die Schipiste zu verlassen. Falls Sie nicht wissen, wie sie sich in diesem Falle bestmöglich verhalten sollen, ist die Leitung des Berggasthofs Siebenhütten behilflich oder stehen Ihnen die Mitarbeiter der Petzen Bergbahnen mit Rat und Tat zur Seite.

Den Warnungen und Anweisungen der Polizei, der Bergrettung oder Mitarbeitern der Petzen Bergbahnen ist unbedingt Folge zu leisten. Für etwaige Schäden und Bergungskosten wird bei Missbrauch, Eigenverschulden oder Missachtung der Warnungen und Anweisungen jedenfalls Schadensersatz eingefordert.

 


Notrufnummern

in einem akuten Notfall wenden Sie sich an

a) die Leitung des Berggasthofs Siebenhütten – im Hause
b) Mitarbeiter der Petzen Bergbahnen – +43 4235 2246 (Zentrale)
c) Polizei Bleiburg – Notruf 133 oder Posten Bleiburg 059 133
d) Bergwacht – Notruf 0664 1925314
e) Bergrettung – Alpin-Notruf 140
f) International – Euro-Notrufnummer 112

 


Um Missverständnissen vorzubeugen erinnern wir an
die erforderlichen Spielregeln und das Hausrecht:

  • Rücksichtsvolles Verhalten wird von allen Gästen/Besuchern vorausgesetzt.
  • Geltende Covid-19 Maßnahmen sind ausnahmslos einzuhalten!
  • Die aktuellen Hygieneregeln sind zu befolgen!
  • Eltern verpflichten sich, ihre Kinder angemessen zu beaufsichtigen.
  • Lautes Telefonieren oder laute Musik aus „Sound-Machines“ bzw. „Ghetto-Blastern“ etc. sind unerwünscht.
  • Hunde dürfen mitgenommen werden, im Gastronomiebereich gilt Leinenpflicht.
  • Schlecht erzogene oder aggressive Hunde dürfen nicht mitgebracht werden.

Mitgebrachte Speisen und Getränke werden von uns toleriert, aber Sie nehmen Verpackungen und Leergut wieder mit ins Tal und entsorgen Ihren Abfall zu Hause!

 


Naturschutz

Das Gebiet der Petzen zählt zu den sensibelsten Naturräumen unseres Landes.
Neben einer artenreichen Pflanzenwelt gefährdeter, seltener, endemischer und geschützter Pflanzenarten zeigt auch das Tierreich verschiedene seltene und streng geschützte Tierarten.
Daher muss jede Verunreinigung unbedingt vermieden werden.

Abfall wie Zigarettenstumpen, leere Zigarettenschachteln, Flaschen, Dosen, Jausenpapier, Taschentücher, Windeln etc. dürfen nicht in die Natur gelangen!